CMB Gebäude

Transkriptionsregulation

Leiter: PD Dr. Christian Kosan
CMB Gebäude

AG Kosan

Die Arbeitsgruppe um Christian Kosan untersucht molekulare Mechanismen, die Entwicklung und Funktionalität des hämatopoetischen Systems regulieren. Als Hämatopoese versteht man die schrittweise Ausdifferenzierung der Linien des blutbildenden Systems aus pluripotenten hämatopoetischen Stammzellen (HSCs). Hierbei differenzieren die Zellen in die unterschiedlichen Zelltypen, wie Immunzelle oder Erythrozyten (rote Blutkörperchen) und verlieren so schrittweise ihren Stammzelleigenschaften. Diese Prozesse werden maßgeblich durch das Zusammenspiel von Signalmolekülen (Zytokinen) und die exakte Expression von Transkriptionsfaktoren reguliert. Dies führt zu dynamischen aber auch dauerhaften epigenetischen Veränderungen. Die jeweiligen Zelltypen weisen charakteristische epigenetische Muster auf, die für ihre Spezifikation typisch sind. So kann z.B. das Immunsystem auf Umwelteinflüsse, wie Infektionen, gezielt reagieren, verliert allerdings mit steigendem Alter seine Funktionalität, was zu Erkrankungen des blutbildenden Systems führen kann.

24-well Plate
Forschung
Erfahre mehr über die Projekte der AG Kosan
AG Kosan
Mitarbeiter
Lerne die AG Kosan kennen
Bibliothek
Publikationen
Lies mehr über die AG Kosan
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang